Dead things don’t move.

Dead things don’t move. / www.charlottespencerprojects.org

 

Ein schöner Artikel von meiner Kollegin und Freundin Jennifer-Lynn Crawford über die Bedeutung des menschlichen Körpers in Beziehung zu seiner Umwelt. Beziehungen aller Art sind beweglich. Körper sind beweglich und in Bewegung, oder anders: Körper sind Bewegung, die Bewegungen ermöglichen. Wie sehr die Qualität von Bewegung im Allgemeinen – physisch und mental – von der Intention abhängt, beschreibt dieser Artikel auf sehr persönliche Art und Weise.

 

Vielen Dank, Jennifer-Lynn!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.